Informationen zum Thema Corona

Aktuell und bis auf Weiteres bitten wir unsere PatientInnen zum Schutz unserer anderen PatientInnen darum, in folgenden Fällen NICHT in unsere Praxis zu kommen:

  • Wenn sie positiv auf den Coronavirus getestet wurden
  • bei Erkältungssymptomen (Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Fieber, etc.)
  • bei Kontakt innerhalb der letzten 14 Tage zu Personen, bei denen der Coronavirus nachgewiesen wurde.
  • bei Rückkehrern aus Risikogebieten. Diese sind immer aktuell hier ausgewiesen: Risikogebiete (RKI)

Bitte rufen Sie uns in diesen Fällen an 0611 – 505232 oder Emailen Sie uns (siehe „Kontakt“). Wir bieten nach Rücksprache eine Sprechstunde für Corona-positive Patientinnen an.


Bitte beachten Sie folgende „Corona-Regeln“ in unserer Praxis:

  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz oder ähnliches in der Praxis.
  • Waschen Sie sich gründlich die Hände, wenn Sie die Praxis betreten.
  • Keine Begleitpersonen mitbringen, wenn Sie diese nicht unbedingt zur Hilfe benötigen.
  • Kommen Sie nicht ohne Termin in die Praxis. Die offene Sprechstunde ist bis auf weiteres ausgesetzt.

Bitte haben Sie für diese Maßnahmen Verständnis, es geht um den Schutz von RisikopatientInnen!

Wegen der aktuellen Übelastung des Telefons bitten wir Sie, möglichst alle Terminanfragen bei akuten Beschwerden per Email zu stellen, wir werden versuchen die Anfragen zeitnah zu beantworten.


Die Schwangerenvorsorgen finden bis auf weiteres weiter statt. ggf. melden wir uns wegen einer Terminverschiebung bei Ihnen.

Für Schwangere gibt es folgende Information zum Thema Corona:

Coronavirus und Schwangere (Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe)


Für Krebserkrankte gibt es folgende Information zum Thema Corona:

Infoblatt zu COVID-19 (PDF)


Aktuelle Urlaubszeiten und Vertretungen entnehmen Sie bitte der Ansage auf dem Anrufbeantworter.


Vielen Dank !

Offene Sprechstunde

Wie Sie vielleicht der Presse entnommen haben, sind Frauenärzte künftig gesetzlich verpflichtet, eine offene Sprechstunde anzubieten. Wir sehen darin für unsere Patientinnen eher eine Verschlechterung, weil Sie künftig bei akuten Beschwerden in diese Sprechstunde kommen müssen und mit erheblicher Wartezeit rechnen müssen, statt einen für Sie und uns planbaren Termin zu bekommen. Leider sind wir dennoch an die gesetzlichen Vorgaben gebunden.

Wir bieten daher künftig 7,5 Stunden offene Sprechstunde pro Woche für akute Beschwerden an, die Zeiten entnehmen Sie bitte folgendem Link: Offene Sprechstunde

Bitte beachten Sie, dass diese Zeit akuten Beschwerden vorbehalten ist. Auf Grund der zu erwarteten knappen Zeit pro Termin innerhalb dieser offenen Sprechstunde können wir Neu-Patientinnen nicht empfehlen, sich in dieser Zeit bei uns vorzustellen.