Gesundheitsvorsorge und Krebsnachsorge

Gesundheitsvorsorge Gesundheitsvorsorge und Krebsnachsorge:

Vorsorgeuntersuchungen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.
Sie dienen der Früherkennung von Erkrankungen der weiblichen Brust sowie der inneren und äußeren Geschlechtsorgane.

Folgende Vorsorgeleistungen sind grundsätzlich vorgesehen und werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen:

  • Ab dem 20. Lebensjahr:
    • Abstrich vom Gebärmutterhals (bis zum 35. Lebensjahr jährlich, dann alle 3 Jahre mit HPV-Test)
    • Tastuntersuchung von Gebärmutter und den Eierstöcken
    • Test auf Chlamydien im Urin (bis zum 25. Lebensjahr)
  • Ab dem 30. Lebensjahr:
    • Zusätzlich die Untersuchung der Brust
  • Ab dem 50, Lebensjahr:
    • Zusätzlich jährliche Untersuchung auf Blut im Stuhl
    • Zusätzlich Blutdruckmessung
  • ab dem 55. Lebensjahr:
    • zusätzlich Überweisung zur Vorsorgedarmspiegelung alle 10 Jahre oder alle 2 Jahre die Untersuchung auf Blut im Stuhl
  • Mammografie im Screening-Zentrum (ab dem 50. bis zum 70. Lebensjahr)

 

Betreuung onkologischer Patientinnen:

Frauen, bei denen eine bösartige Erkrankung festgestellt wurde, erwarten – zu Recht – eine besondere Aufmerksamkeit während der Behandlung, aber auch in der Nachsorge.

Gerne besprechen wir die Diagnose und die Therapiemöglichkeiten mit Ihnen und legen einen Therapieplan fest.

Auch wenn die Therapie meist zunächst in der Klinik stattfindet, sind wir in dieser Zeit immer für Sie da.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Nebenwirkungen der Chemotherapie und der Strahlentherapie abzumildern, sowie ergänzende die Lebensqualität stützende Möglichkeiten im naturheilkundlichen Bereich, über Ernährung und über die traditionelle chinesische Medizin. Bitte fragen Sie uns gezielt nach diesen Möglichkeiten.

Nach Abschluss der Therapie in der Klinik erstellen wir mit Ihnen gemeinsam einen Nachsorgeplan, der Sie als “Fahrplan” durch die ersten Jahre nach der Erkrankung begleitet.

 

Ergänzende individuelle GesundheitsleistungenKrebsnachsorge

Gesundheitsvorsorge und Früherkennung ist wichtig.  Einige sogenannte „Screening-Untersuchungen“ sind vom Gesetzgeber vorgeschrieben und die Kosten werden von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Es gibt allerdings auch eine Vielzahl weiterer Vorsorgeleistungen, die – je nach bisheriger eigener Krankengeschichte, Erkrankungen in der Familie, aber auch je nach Sicherheits-bedürfnis für Sie sinnvoll sein können.

Bitte beachten Sie dass einige der Untersuchungen bei bestimmten Vorerkrankungen von den gesetzlichen Kassen übernommen werden.

Folgende Leistungen werden in unserer Praxis für Sie angeboten

– Sie entscheiden frei und ohne Druck, ob und welche der Leistungen Sie in Anspruch nehmen möchten -
  • Ultraschalluntersuchung von Gebärmutter, Blase und Eierstöcken
  • Ultraschalluntersuchung der weiblichen Brust
  • Dünnschichtzytologie („Thin Prep“)
  • Test auf HIV, Hepatitis B und C
  • Test auf HPV (Humanes Papilloma Virus) vor dem 35. Lebensjahr (danach ist es alle 3 Jahre Kassenleistung)
  • Zusätzliche Gebärmutterhalskrebsvorsorge (PAP) in den Jahren zwischen den von der Krankenkasse bezahlten Intervallen
  • Chlamydientest nach dem 25. Lebensjahr ( vorher ist es Kassenleistung )
  • Untersuchung des Stuhls auf Blut außerhalb der vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Altersgrenzen: immunologischer Stuhltest (FOB)
  • Blasenkrebsfrüherkennung (NMP22)
  • Akupunktur und traditionelle chinesische Medizin